Ein Plus-Zeichen und das Wort "Wissen" vor dem ausgestreckten Finger eines Mannes mit Anzug im Hintergrund.

Prozesse in der modernen Gebäudereinigung: Lebenszyklus eines Gebäudereinigungsobjektes (IGEFA)

Termine:

13.07.2021

09:00 - 16:00 Uhr

München

Anfrage

Preise

  • Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen
  • RAL GGGR-Mitglieder können ihre Bildungsgutscheine einlösen

AGB:

Die Allgemeinen Zahlungs- und Geschäftsbedingungen finden Sie hier.

Ziel des Seminars:

 

In diesem Seminar werden alle klassischen Prozesse während eines „Lebenszyklus eines Gebäudereinigungsobjektes" in der professionellen Gebäudereinigung, wie bspw. der ersten Objektbegehung, der Angebotserstellung über die Auftragsumsetzung samt Qualitätssicherung bis hin zum Auftragsverlust, erläutert.
Neben zahlreichen Formblättern und Dokumentationen der Leistungserbringungen stehen der Gebäudereinigung eine Reihe elektronischer Tools, wie z.B. Excel und diverse andere Software-Lösungen zur Verfügung. In diesem Seminar werden die Abläufe und die mögliche Integration dieser unterstützenden Werkzeuge in die Arbeitsprozesse dargestellt.

Hinweis: Alle im Seminar beschriebene Prozesse sowie die dazugehörigen Arbeitshilfsmittel (Formblätter und Excellisten) erhalten Sie als Taschenbuch inkl. CD. Von der Praxis für die Praxis: das unverzichtbare Buch als täglicher Begleiter.

 
Inhalt des Seminars:

1. Phase "Kalkulations- und Angebotserstellung":
- tarifliches Grundverständnis und Basis

- Rahmen-, Lohn-, und Mindestlohntarifvertrag

 

- Strukturierte Objektbegehung

 

- Kalkulation

▪ Möglichkeiten bzw. Hilfsmittel für die Kalkulation
▪ Leistungswerte:

» Definition
» Einflussfaktoren bei der Ermittlung
» Unterschiede "marktgerechter Leistungswert" vs. "machbarer Leistungswert"

▪ Stundenverrechnungssatz (SVS)

» Zusammensetzung eines SVS
» Kalkulation eines SVS anhand einer Musterkalkulation

▪ Vereinfachung durch vorgefertigtes Excel-Tool
» Schnell- / Überschlagskalkulation, Daten des Kunden eingeben, Sachkostenkalkulation
» Stundenverrechnungssatz im Detail: Einbindung tatsächlicher Overheadkosten sowie Maschinen- und Gerätekosten

▪ Angebotserstellung
» Formvorlagen (Preisblätter)
» Besonderheiten bei öffentlichen Auftraggebern

 

2. Phase ꞌUmsetzungsphaseꞌ:
- Vorbereitungen zum Objektstart
       - Definieren von Verantwortlichkeiten mithilfe des Pre-Opingplans (Exceltool)
       - Dokumentierte Objektbegehung mit Mängelerfassung

 

- Objektstart
       - Erstellen der Revierpläne mithilfe eines vorgefertigtes Exceltool
       - Erstellen der Arbeitspläne
       - Ermittlung von techn. Investitionen & Verbrauchsmaterial und deren
         mögliche Beschaffungswege
       - Erstellen der Betriebsanweisungen und Aushänge
       - Personaleinstellung mit Unterweisung gem. UV (BG Bau) Schulung und
         Arbeitsplatzanweisung
       - Zeiterfassung: Möglichkeiten zur Erfassung der Anwesenheit der
         Reinigungskräfte
       - Qualität messbar machen: Qualitätsmesssysteme
       - selbstständige Erstellung einer Kalkulation; anschließend gemeinsame
         Auswertung

 

3. Phase ꞌAuftrag- bzw. Objektverlustꞌ:

- Objektverlust – internen Prozesse:
       - Personalverantwortung
       - Maschinen- und Geräteverwaltung

- Objektverlust – externe Prozesse:
      - Übergabe des Objektes an den Kunden: Objektbegehung mit
        Abnahmeprotokoll
      - dokumentierte Schlüsselübergabe

 

Fördermitglieder